In dieser Tutorial-Serie zeige ich Dir gemeinsam mit Adobe und Flyeralarm wie man in sechs Schritten zur perfekten Druckdatei gelangt.

So erstellst Du Deine Druckdatei noch einfacher und schneller!


Dokumentenanlage

1

Der erste Schritt der Tutorial-Reihe thematisiert das Anlegen eines neuen InDesign-Dokuments.

Was musst Du beachten, damit Deine Datei perfekt gedruckt werden kann? Wichtige Parameter, die definiert werden müssen, sind zum Beispiel die Dokumentenseitenanzahl, der Sicherheitsabstand und der Beschnitt. Zusätzlich wir der Einsatz von Hilfslinien behandelt.

0:34 Neues Dokument anlegen (Dokumentenseitenanzahl, Sicherheitsabstand, Beschnitt)
1:53 Seitenanzahl einstellen
2:34 Sicherheitsabstand einstellen
3:37 Beschnitt bzw. Anschnitt einrichten
4:33 Weitere Einstellungen (Zielmedium, Doppelseite, Seitenformat, Dokumentvorgabe)
5:21 Sicherheitsabstand: Hilfslinien verwenden
8:19 Zusammenfassung zur Dokumentenanlage
8:35 Korrektur von hineinragenden Elementen in den Sicherheitsabstand
9:05 Korrektur der Beschnittzugabe


Dokumentfarben

2

Der zweite Schritt des Video-Tutorials behandelt das Thema Dokumentfarben.

Drei Punkte, die besonders wichtig für den Druck sind: Was muss bei der Farbfelder-Palette beachtet werden? Wie legt man Schwarz richtig an? Welche Besonderheiten gibt es beim Einfügen von weißen Elementen?

0:25 Agenda (Farbfelder-Palette, Schwarz verwenden, weiße Elemente)
0:43 Farbfelder-Palette verwalten
4:56 Verwendung und Anlage der Farbe Schwarz
9:25 Weiße Elemente, die auf „Fläche überdrucken“ eingestellt sind
10:45 Zusammenfassung zu Farben


Bilder im Druck

3

Nach Dokumentenanlage und Dokumentenfarben muss man vor dem Druck der InDesign-Datei verschiedene Punkte beim Einsatz von Bildern beachten.

Beispielsweise darf die Auflösung der Bilder nicht zu gering sein. Weitere Punkte zeige ich Dir in Teil 3 der Tutorial-Serie.

0:17 Agenda (Auflösung, Farbraum)
0:37 Auflösung von Bildern (mögliche Fehler, Verknüpfungen-Palette)
3:58 Farbraum von Bildern (RGB in CMYK konvertieren, Farbprofil ISO Coated v2 300% (ECI) verwenden)
6:33 Zusammenfassung zu Bildern


Texte und Linien

4

Welche Eigenschaften müssen Texte und Linien in Deiner Druckdatei aufweisen, damit sie beim Druck sauber wiedergegeben werden?

Was musst Du bei Schriftgröße, Schriftschnitt oder Tonwert beachten? Diese und weitere Fragen klären wir im vierten Video der Tutorial-Serie.

0:25 Größe von positivem und negativem Text
1:00 Schriftschnitt einstellen
1:18 Farbe und Tonwert von Schriften (Farbfelder-Palette, Sägezahneffekt)
3:24 Stärke von positiven und negativen Linien
4:00 Farbe und Tonwert von Linien
4:28 Zusammenfassung zu Texten und Linien


Preflight-Panel

5

Um Deine Datei auf eventuelle Fehler zu überprüfen und optimal für den Druck vorzubereiten, kannst Du ein Preflight-Profil anlegen.

Wie das geht und was Du beachten musst, erfährst Du im fünften Video.

0:17 Anwendungszweck des Preflight-Panels
0:39 Preflight-Panel einstellen (Profile anlegen)
6:20 Fehler beheben, die im Preflight-Panel angezeigt werden
12:33 Preflight-Profil herunterladen und in Adobe InDesign laden

Download Preflight-Profil: http://bit.ly/idb_dl_RZidpp


PDF-Export

6

Der sechste und letzte Schritt vor dem Druck ist der Export Deiner Datei in ein PDF.

Ich erkläre Dir, auf welche Details bezüglich Marken, Anschnitt oder Dokumenteigenschaften Du achten musst.

0:22 Verwendung eines PDF/X-Standards (PDF/X-1a:2001, PDF/X-4:2010, PDF/X-3:2002)
0:57 Transparenzreduzierung beim PDF/X-1a:2001-Standard (Stapelreihenfolge)
2:29 Export der PDF-Datei (Adobe PDF (Druck), Einstellungen im Export-Dialog)


Weitere Informationen

ECI.org (Profile)
http://www.eci.org/de/downloads

Colormanagement
PDFX-Reday/Leitfaden 2016 – PDFX-ready Workflow V2 mit CMYK+RGB
https://pdfx-ready.ch/index.php?show=531

Cleverprinting/PDF/X und Colormanagement 2016
https://www.cleverprinting.de/download/Cleverprinting_2016.zip


Ich freue mich, wenn Du die Tipps und Tricks mit Deinen Kollegen und Freunden teilst…
Hinterlasse mir gerne auch einen Kommentar und abonniere kostenlos den YouTube-Kanal, denn das ist der Applaus eines Bloggers. Danke!