Kreisziffern in InDesign zweifarbig anlegen

von Birgit Stolte

…und das so automatisch wie möglich!

Jeder hat sie schon einmal gesehen: In Lehrbüchern oder Tutorials werden Bilder mit Farbpunkten gekennzeichnet, die sich im Fließtext wiederfinden. Auf den Farbpunkten sind Zahlen oder Buchstaben. So wie in diesem Beispiel aus einem InDesign Handbuch (Abb. 1).


Abb. 1

Wie aber werden die gemacht, bzw. in InDesign gesetzt? Solange sich diese Punkte auf weissem Hintergrund befinden, ist es relativ einfach: man nimmt eine Pi-Schrift (z. B. Zapf Dingbats, Wingdings 2, Europan Pi) die solche sogenannte «umkreiste Zeichen» fix und fertig hat, oder eine gut ausgebaute OpenType Schrift wie Adobe Gothic.

Kniffliger allerdings wird es, wenn der Punkt auf einem (mehr-)farbigen Hintergrund steht: da soll die Ziffer in dem Farbpunkt ja eine eigene Farbe haben, z.B. weiss oder schwarz, aber die Farbe wird ja schon für die Farbfläche gebraucht…

Da hilft sich manch einer sicher damit, einen kreisförmigen Objektrahmen zu zeichnen, einzufärben, einen Textrahmen drauf zu setzen mit dem passenden Zeichen, das Ganze zu gruppieren und als verankertes Objekt in den Fließtext zu stecken.

Im folgenden kleinen PDF-Tutorial sieht man, wie so eine Konstruktion «aus einem Guss» kommen kann.

Diese Technik ist natürlich nicht auf Pi-Schriften und -Zeichen beschränkt. Man kann auch gleich einen Kreispunkt mit einer Ziffer überlagern oder mit Buchstaben, je nach Bedarf.

Der Haken daran ist allerdings, dass die einzelne Buchstaben- oder Ziffernbreite nicht immer gleich ist, daher muss man sich dabei auf nicht-proportionale Schriften (oder Teile einer Schrift) beschränken.


Vielen Dank an Birgit Stolte für diesen Beitrag. Wer mehr über Birgit erfahren will kann Sie auf Ihrer Webseite besuchen und auf Twitter unter @Stibiac folgen!


7 Kommentare zu Kreisziffern in InDesign zweifarbig anlegen

  • Sioux

    Da ist es wieder, das Fehlerteufelchen (wie schon bei dem verbalen Vortrag heute Abend):
    Nicht “Adobe Gothic”, nein, auch nicht “Apple LiGothic” sondern “AppleGothic” nennt sich die zauberhafte Schrift mit den vielen “Zahlen (und auch Buchstaben) im Kreis”, die auch noch vom Betriebssystem mitgeliefert wird (sofern man an einem Macintosh sitzt [zu gegebenem Anlass hier noch ein herzlicher Gruß an Tilo Rust *fg*]).
    Ansonsten: ein _sehr_ informativer und kurzweiliger Beitrag, Birgit. Weiter so, ich freue mich schon auf das nächste Mal!

    LG
    Sioux

    P.S.: und sogar die orthographisch einwandfreie Form von “Haken” kann ich endlich wieder mit Wonne erblicken – zu oft muss man in Foren o.ä. “Hacken” lesen, was mir jedesmal fast körperliche Schmerzen verursacht. ;-)

  • Tim

    Hallo,

    hier sind noch die Links zu den Skripten die Birgit Stolte auf dem 11. InDesign User Group Köln Treffen gezeigt hat:

    Equalizer
    http://www.indiscripts.com/category/projects/Equalizer

    Lokale Formatierung anzeigen
    http://www.indiscripts.com/post/2010/05/show-local-formatting-in-indesign-cs4

    Umrandungen
    (Dieses Sktipt ist ein bisschen Kniffeliger zu finden. Bitte auf den Link klicken und dann in das Suchfeld “Umrandung” eingaben. Die aktuelleste Version herunterladen
    http://www.fachhefte.ch/downloads.php

    Verteilen von Objekten
    http://www.indesign-blog.de/downloads/DistributeVertical.zip

  • Tim

    Hi Sioux,

    vielen Dank für den Hinweis. Habe den Text geändert. Das Lob an Birgit habe ich mal weitergeleitet ;)

    Vielen Dank und schöne Grüße
    Tim

  • Birgit

    Hallo Sioux,

    Ich habe dann extra noch mal nachgesehen: die Adobe Gothic (bold) hat sehr wohl auch diese Kreisziffern. Ich hatte die deshalb genannt, da ich davon ausgehe, dass man die auch unter Windows hat (winks an Thilo). Das kann ich aber nicht überprüfen. Es gibt aber noch etliche mehr Schriften welche die so genannten “umkreiste Zeichen” haben, sogar die Arial Unicode MS! Man findet alle diese Zeichen zwischen Unicode 00002460 und 00002500.

    Viel Spass beim Entdecken!
    Und danke an alle für das Lob.
    Gruß Birgit

  • Eine weitere Schrift, die Ziffern im Kreis bietet, ist die formschöne und obendrein kostenfreie Erler Dingbats: http://www.ffdingbatsfont.com/erler/index.html

  • Mac

    …und falls jemand mal Verkehrszeichen braucht..
    Peter Wiegel hat unter http://www.peter-wiegel.de/Fonts/index.html für seine Verkehrszeichen-Fonts die gleiche technik angewendet.

  • Tim

    Hallo Florian und Mac,

    vielen Dank für die Links!

    Gruß
    Tim

Hinterlasse einen Kommentar

 

 

 

Bitte diese HTML Tags benutzen

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>