Konturenführung bei der Datenzusammenführung in InDesign

GASTBEITRAG

von Mario Fritsche

In einem Forum gab es folgende Frage:

Ist es möglich bei einer Datenzusammenführung ein Bild
vom Text umfließen zu lassen? Die Bilder haben einen Photoshop-Beschneidungspfad in verschiedene Formen. (Abb.1)

Screenshot – Datenzusammenführungs-Beispiel von Text und Bild mit Konturenführung
Abb. 1

Das Problem: Bei der Datenzusammenführung wurden die in den Fotos angegebenen Beschneidungspfade ignoriert.


Wie so oft ist man nur einen Klick von der Lösung entfernt. Aber von vorn:

1. Ihr erstellt ein Zieldokument und verknüpft es mit der Datenquelle (Abb. 2). Das Beispiel ist sehr einfach gehalten: Überschrift, ein Text und ein Foto.

Screenshot – Template Text und Bild Rahmen für Datenzusammenführung
Abb.2 

2. Für den Grafikrahmen legt Ihr ein neues Objektformat an. In den Objektformatoptionen wechselt Ihr in den Punkt [Textumfluss und Sonstiges] (Abb. 3, Nr. 1).

3. Wählt den [Typ] (Abb. 3, Nr. 2) [Umfließen der Objektform] aus.

4. Beim [Textumfluss] (Abb. 3, Nr. 3) habe ich [Linke Seite] ausgewählt. Je nachdem wie eure Anforderungen sind, kann da auch eine andere Vorgabe gewählt werden.

5. Bei der [Art] der Konturoptionen (Abb. 3, Nr. 4) wählt Ihr [Photoshop-Pfad] aus.

Screenshot – Objektformatoptionen-Dialog
Abb. 3

6. Für unser Beispiel reichen die Einstellungen erst einmal und Ihr könnt mit [OK] bestätigen und den Grafikrahmen mit dem neuen Objektformat definieren.

7. Nun muss man wissen, dass bei der Datenzusammenführung immer das Standard-Objektformat angewendet wird. Damit unser neu angelegtes Objektformat zum Standard wird, machen wir beim entsprechenden Format einen Rechtsklick und wählen die Option [Standard-Grafikrahmenformat] (Abb. 4, Nr. 1) aus. (Wenn kein Rahmen im Dokument aktiviert ist, reicht auch ein einzelner Klick auf das Objektformat).

Screenshot – Objektformate-Palette mit "Standard-Grafikrahmenformat" Befehl
Abb. 4

8. An dem kleinen Quadrat rechts neben den Namen des Objekt (Abb. 5, Kreis) erkennt Ihr, dass das Format jetzt als Standard definiert ist.

Screenshot – Objektformate-Palette
Abb. 5

9. Über die Vorschau der Datenzusammenführung (Abb. 6, Nr. 1) könnt Ihr Euch nun das Ergebnis anschauen.

Screenshot – Datenzusammenführungs-Palette mit aktivierter Vorschau
Abb. 6

10. Wie in Abb. 6 zu sehen ist, kann das erste Ergebnis eventuell enttäuschend sein. Hier muss man dann das Objektformat noch einmal zuweisen (Abb. 7, Nr. 1).

Screenshot – Objektformate-Palette mit "Grafik anwenden" Befehl
Abb. 7

11. Jetzt könnt Ihr mit der Datenzusammenführung starten. Auch hier kann man sich in der Vorschau (Abb. 8, Nr. 1) das fertige Ergebnis anschauen.

Screenshot – "Zusammengeführtes Dokument erstellen" Dialog-Fenster
Abb. 8


Vielen Dank an Mario Fritsche für diesen Beitrag. Wer mehr von Marios InDesign-Tipps sehen will kann ihn auf seiner Seite elbe-satz.de/blog besuchen!


1 Kommentar zu Konturenführung bei der Datenzusammenführung in InDesign

  • Hallo,
    hier noch ein Tipp, sollte die Datenzusammenführung bereits erfolgt sein:

    Es ist möglich, dass das Objektformat über “Suchen/Ersetzen” zugewiesen wird. Im Reiter Objekt bei “Objektformat suchen” und “Objektformat ersetzen” das Objektformat eintragen (nur das Objektformat angeben, keine weiteren Änderungen darin). Dann auf “Alle ändern” und fertig.

    Objektformat über Suchen/Ersetzen anwenden

    Viele Grüße
    Mario

Hinterlasse einen Kommentar

 

 

 

Bitte diese HTML Tags benutzen

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>